7e17efdca686170d5ac4be0e6f6995cb 592fc53dbe972a4bb6e3c0ecfff55738 Fenlon Fenlon Header

    Ein paar Regeln brechen

    „Spontaneität ist intim, riskant und lebendig, und sie erfordert eine Beziehung zum Publikum“, sagt Rachel Fenlon in der Winterausgabe von Art Song Canada.

    In dem Online-Magazin, das aktuell außerdem Beiträge von John Gilhooly und Iain Burnside umfasst, gibt die Sopranistin und Pianistin Einblicke in ihre Haltung zur Kunst. Mit dem Wunsch, durch ihre selbstbegleiteten Lied-Rezitale eine ganz eigene musikalische Rolle zu gestalten, musste sie sich manches Mal darüber hinwegsetzen, was man alles „nicht machen darf“ – ein produktiver Prozess, wie sie beschreibt: „Das Streben danach, mich selbst zu begleiten und damit Traditionen und vorgefasste Meinungen über die Kunstform Lied in Frage zu stellen, versetzt mich in eine fortwährende Konversation mit der Musik, im Zusammenspiel mit Text, Klang und Stimmung.“

    mehr

    Programme mit Köpfchen: Wir freuen uns auf einen Ideenaustausch.

    Maria Dubinets
    md@karstenwitt.com
    +49 30 214 594-123