Jetzt in der Mediathek: Als Artist in Residence des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks war Tabea Zimmermann im Dezember mit William Waltons Violakonzert zu hören. Im Februar steht sie erneut mit dem Orchester auf der Bühne.

Gemeinsam mit dem BRSO unter der Leitung von Iván Fischer interpretierte Tabea Zimmermann Waltons selten gespieltes Werk, das 1929 von Paul Hindemith uraufgeführt wurde - nachdem der ursprünglich vorgesehene Solist Lionel Tertis das Werk aufgrund seiner enormen Schwierigkeit abgelehnt hatte. Bei den beiden Konzerten in der Isarphilharmonie kam außerdem Bartóks Konzert für Orchester zu Gehör.

Das Konzert ist als Mitschnitt nun in der ARD Mediathek verfügbar.

Tabea Zimmermann ist als Artist in Residence in der laufenden Saison noch in weiteren Konzerten mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zu erleben: Im Februar bringt sie im Rahmen der Reihe musica viva ein Violakonzert von Nikolaus Brass zur Uraufführung; im April leitet sie das Orchester mit Werken von Hartmann, Britten und Schostakowitsch.

weniger