Futari Shizuka - The Maiden from the Sea

kontakt

Andrea Jung

aj(at)karstenwitt.com

+49 30 214 594-232

CR Sihoon Kim futari shizuka

PROFIL

Für seine neueste Oper, Futari Shizuka, hat sich der Komponist Toshio Hosokawa mit dem Multimedia-Künstler Thomas Israel zusammengetan, um mithilfe von Videoprojektionen, die sich symbiotisch zur Musik entwickeln und verändern, ein immersives und interaktives Erlebnis zu schaffen.

Das Librettto von Oriza Hirata basiert auf dem Noh-Theaterstück Futari Shizuka (Die zwei Shizukas) und wird sowohl auf Englisch als auch auf Japanisch gesungen: Eine Migrantin, Helen (Sopran), findet sich verloren an einem Strand wieder, wo sie auf eine andere Frau trifft: dem Geist der seit neun Jahrhunderten im Schnee verschollenen Lady Shizuka. Sie teilen ein durch die Kriege der Männer verursachtes, tragisches Schicksal. Doch ihre Begegnung verändert ihren weiteren Werdegang.

Dies ist die ungewöhnliche Vorgeschichte des kathartischen, transhistorischen Stückes, das die Regeln des Noh-Theaters mit denen der zeitgenössischen lyrischen Oper vermischt. Die Rolle der Lady Shizuka wurde speziell für die japanische Noh-Darstellerin Ryoko Aoki komponiert.

In Futari Shizuka treffen westliche und östliche Traditionen aufeinander in einem Gemisch aus Noh-Theater und zeitgenössischer Oper, um der wundersamen Geschichte - der Begegnung eines alten japanischen Geistes mit einem heutigen Flüchtling - Gestalt zu verleihen.

Die erfolgreiche Opernproduktion von Thomas Israel wurde am 29. März 2019 unter der musikalischen Leitung der Dirigentin Shiyeon Sung beim Tongyeong International Music Festival uraufgeführt mit Ryoko Aoki (Ghost of Lady Shizuka) und Sarah Wegener (Helen) in den Hauptrollen.

zum Beitrag zum Beitrag

Mediencenter

zum Beitrag zum Beitrag

TECHNISCHE REALISIERUNG

Saal & Bühne: Aufbau und Dimensionen
Leinwand:
Je nach Möglichkeiten und Eigenschaften des jeweiligen Saales gibt es zwei Varianten:
- eine reduzierte Leinwandgröße für Tourenzwecke
- eine Leinwandgröße, die für die Bühnengröße der meisten Säle angemessen ist (12m x 5,5m oder 10mx5m)
Die Leinwandgröße kann reduziert werden (bedarf Programmier- und Editierarbeiten).

Position des Orchesters:
- flexibel: auf der Bühne oder im Orchestergraben

Technische Voraussetzungen
Video:
4 oder 5 PC-kontrollierte Videoprojektoren (linked in RJ45)
-    1 oder 2 für hintere Retro-Leinwand (15K wide angle HD)
-    2 für Tüll-Schleier (je 12k HD + mounting)
-    1 für vordere Leinwand (10k HD)
Kamera ausgerichtet auf Dirigenten, 3 Direkt-TV für Sänger
Software-Lizenz für Millumin

Licht:
- Liste aller fixierten und beweglichen Lichter auf Anfrage

Ton:
1 Headset (hautfarben) für Noh-Darstellerin + Amplifikation
1 Stereo-Mikrofon für Orchester
4 Kommunikations-Headsets für Lichttechniker, Bühen- u. Videotechniker & Stagemanager

Technisches Team vor Ort (min.):
1 Tontechniker für Aufbau und während der Aufführung (Amplifikation Noh-Darstellerin)
3 Lichttechniker für Aufbau – 1 während der Aufführung als Standby
2 Videotechniker für Aufbau – 1 während der Aufführung als Standby
3 weitere Techniker für Aufbau – 1 während der Aufführung mit Headset

Zeitplan - Aufbau, Proben und Vorstellung:
Ankunft/Entladen, plus 4 Tage im Saal, inklusive Aufführung
Bei Tourneen: Anreise, plus 2 Tage im Saal, inklusive Aufführung

Hinweis für Festivalplanung mit mehreren verschiedenen Aufführungen im selben Saal:
Nur das Bühnenbild kann täglich auf- und abgebaut werden; alle Lichter und Videogeräte oberhalb der Bühne und im Technikraum dürfen nicht berührt oder verändert werden.

Touring Team:
Regisseur (Bühnen- und Video-Design): Thomas Israel
Lichttechniker: A. Goldschmith
Videotechniker: Arie Van Egmond
Künstlerischer Assistent: Kika Nicolela
Dolmetscher (Englisch/Französisch) – bei Bedarf

zum Beitrag zum Beitrag

Musiker und Darsteller

Noh-Darstellerin (Geist): Ryoko Aoki
Sopran (Helen): Sarah Wegener
Dirigentin: Shiyeon Sung
Kammerorchester (21 Mitglieder):
5 Holzbläser (1 pic&bfl, 1 ca, 2 bcl, 1 cbsn)
5 Blechbläser (2.1.1.1 – trumpets, horn, trombone, tuba)
8 Streicher (3vn.2va.2vc.db), 1 Harfe, 1 Klavier und Celesta
1-3 Schlagwerker (I: 3sus cym, tam-t, b.d; II: gong, tam-t, 2wdbl, 4furin, anti cym, water; III: vib, gong, bng(2 pairs), 4fruin, 4rins on timp, anti cym, water)

Aufführungsdauer: 45 Minuten

Musikverlag:  Schott Music Co. Ltd., Tokyo

zum Beitrag zum Beitrag

BIOGRAFIE

Der Multimedia-Künstler, Thomas Israël (1975), lebt in Brüssel. Mit seinen Installationen und Video-Produktionen schafft er immersive und interaktive Werke, die sich mit gesellschaftlichen Themen auseinandersetzen, dem Körper, der Zeit und dem Unterbewußtsein. Seine Arbeit basiert auf zeitgenössischem Theater und ist von seinem ungewöhnlichen, transdisziplinären Umgang mit digitaler Kunst geprägt. Als Theaterregisseur und Video-Designer arbeitet er an verschiedenen Opernhäusern, wie z. B. der Oper von Bordeaux, der Oper von Tokio, dem Theater Impérial de Compiegne, dem Theater de l'Athene in Paris und dem Charlerois-Danse und Varia-Theater.

Seine erste Aufführung im Bereich Body-Mapping, Skinstrap, wurde beim renommierten Japan Media Art Festival 2013 mit einem Preis ausgezeichnet.

Seine Arbeit wurde im MoMA in New York, in der Society for Arts and Technology in Montreal, im Musée des Abattoirs in Toulouse und seit 2005 auf vielen Festivals, Messen, Galerien und Museen auf der ganzen Welt gezeigt. Als Künstler wird er von der Galerie Charlot in Paris & Tel-Aviv vertreten.

zum Beitrag zum Beitrag