X-MAS CONTEMPORARY

kontakt

Kerstin Alt

ka(at)karstenwitt.com

+49 30 214 594-235

CR_KWMM

Konzept

X-MAS CONTEMPORARY - Das Weihnachtslied des 21. Jahrhunderts

Das Projekt X-MAS CONTEMPORARY hat sich zum Ziel gesetzt, das Thema Weihnachten wie es heutzutage gelebt wird, mit der Musik unserer Zeit zu verbinden.

Was bedeutet Dir Weihnachten?

Diese Frage stellt Dietrich Henschel zwölf aus verschiedenen Ländern stammenden Komponisten.

12 Komponisten schreiben 12 Weihnachtslieder des 21. Jahrhunderts.

In Zusammenarbeit mit dem ensemble unitedberlin und dem Dirigenten Vladimir Jurowski ist dieses Projekt weiterentwickelt worden. Die Uraufführung fand am 7. Dezember 2019 im Konzerthaus Berlin statt.
Für 2020 ist eine Konzerttournee mit dem ensemble unitedberlin geplant, für die das
Programm von 12 Weihnachtsliedern des 21. Jahrhunderts publikumsgerecht nach
Bedarf noch um traditionelle Weihnachtslieder oder zusätzlichen neuen Kompositionen ergänzt werden kann.

Dieses Programm kann auch mit "X-mas Percussive" mit Simone Rubino kombiniert werden.

"X-mas Contemporary" CD Veröffentlichung: Farao Classics - 15. November 2019.

zum Beitrag zum Beitrag

Die Komponisten

Karim Al Zand: Die Mistel für Bariton, Klavierquartett, Vibraphon
Detlev Glanert: Stille für Bariton, Streichquartett, Klavier, Schlagzeug
Jamie Man: Gebürt für Bariton & Ensemble
Arno Waschk: Frohes Fest für Bariton & Ensemble
Jose-Maria Sanchez-Verdu White Silence für Bariton & großes Ensemble
Matan Porat: Puppenhaus für Bariton & Ensemble
Manfred Trojahn: Christmas Greetings from a Fairy to a Child für Bariton, Horn & Streichquarett
Annette Schlünz: La Blancheur abolit le temps für Bariton, Oboe, Klarinette, Trompete, Percussion, Akkordeon, Klavier, Violine, Viola, Cello
Olga Rayeva: Sotto voce für Stimme & Ensemble
Jobst Liebrecht: CHRISTMAS / weihnacht für Bariton & 8 Instrumentalisten
Michèle Reverdy: Soixante et quelques mains pour la Nativite für Bariton & Instrumentalensemble
Vanessa Lann: Tree of Life so green für Bariton & großes Ensemble

zum Beitrag zum Beitrag

PRESSE

Zur CD:
X-Mas Contemporary ist die spannendste Idee zum Weihnachtsfest (…)Ein reibungsvoller, wunderschöner, aufrichtiger Adventskalender in 24 Stücken für solche, die an Weihnachten lieber hinhören statt zu shoppen.
RONDO Magazin, Carsten Hinrichs, Dez. 2019

Zur Uraufführung 'X-Mas Contemporary' im Konzerthaus Berlin am 07.12.2019:
Etliche Augenblicke dieses Konzertes gibt es, die in die Seele gehen: Auch wenn man sich selten mit warmem Gefühl zurücklehnen kann, arbeiten viele der Lieder kunstvoll jene Erinnerungen an Weihnachten heraus, die wir gerne in uns aufbewahren.
Deutschlandfunk, Matthias Nöther, 09.12.2019

…gelassene Mischung aus Ernst und Ironie, das Aufleuchten der Musik am Ende hat etwas von exaltierter Weihnachtsfreude.
Berliner Zeitung, Clemens Haustein, 9.12.2019

Und dann ist da eben diese Sängerpersönlichkeit von Dietrich Henschel: ein flexibler Gestalter und hochintelligenter Textdeuter, witzig und klug, charakteristisch und doch immer den Kompositionen dienend.
Hundert 11, Albrecht Selge, 09.12.2019

Zum zweiten Konzert in der Tonhalle Düsseldorf am 17.12.2019:
Mal ironisch, mal postmodern eklektisch, mal ganz aus dem Klang schöpfend oder auch diskursiv... Henschel bewies eine enorme interpretatorische Bandbreite zwischen klassischem Gesang, Sprechen, Hauchen oder auch das Hinausdehnen der stimmlichen Möglichkeiten über das Denkbare hinaus.
Westfällische Zeitung, Christian Oscar Gazsi Laki, 18.12.2019

zum Beitrag zum Beitrag

Mediencenter

zum Beitrag zum Beitrag