Und man hat bei ihm so mit Lachen zu tun, dass man leicht darüber hinweghören könnte, welch brillanter Virtuose er auf dem Allerweltsinstrument Blockflöte ist. SAARBRÜCKER ZEITUNG

Gabor Vosteen ist Blockflötist und Komiker.
Er studierte Blockflöte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Prof. Dr. Ulrich Thieme und im Meisterkurs mit Prof. Michael Schneider. Anschließend besuchte er die staatliche Zirkusschule Budapest und die École Internationale de TheatreLassaad in Brüssel.

Seine Programme mit ihrer Mischung aus virtuosem Blockflötenspiel und visueller non-verbaler Comedy führten ihn unter anderem zu Kooperationen mit dem Musikkollegium Winterthur, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz und Mitgliedern des Gewandhausorchesters Leipzig, zu Auftritten im Konzerthaus Wien, KKL Luzern, Kongresshaus Zürich und Konzerthaus Dortmund sowie zu Festivals wie dem Festival Musica Antiqua in Bozen. Gabor Vosteen tourte außerdem als Hauptact mit dem Circus Roncalli in der Show SaltoVitale, bespielte Varietés in Deutschland, ist gefragter Gast internationaler Kleinkunstfestivals und trat in Fernsehshows wie Le Plus Grand Cabaret du Monde in Frankreich und The Slammer returns für die BBC in Manchester auf.

Zuletzt debütierte Gabor Vosteen in der vergangenen Saison am Konzerthaus Wien und in Reykjavik. Außerdem war er zu Gast bei den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci sowie den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, wo er regelmäßig zu erleben ist, und er tourte mit den Nights of the Proms durch Europa. In dieser Saison gibt Gabor Vosteen sein Debüt mit dem City Chamber Orchestra of Hong Kong. Zu weiteren Highlights gehören sein Auftritt mit Musikern des Gewandhausorchesters am Gewandhaus Leipzig, das Neujahrskonzert mit dem Sinfonieorchester Ludwigsburg sowie Engagements in Norwegen, Finnland, Dänemark und Taiwan.

Gabor Vosteen engagiert sich regelmäßig in Workshops und Schulorchesterprojekten unter anderem im Rahmen des Programms Rhapsody in Schools für die Musikvermittlung. Er wurde international mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter der Publikumspreis Tuttlinger Krähe 2014, der 1. Platz beim Gaukler- und Kleinkunstpreis der Stadt Koblenz 2014 und der Publikumspreis und 2. Preis der Jury beim europäischen Kleinkunstwettbewerb Niederstätter surPrize in Bozen. Im Januar 2017 teilten sich Gabor Vosteen und Fumagalli einen Preis beim 1. Grand Prix der Artisten Hannover. Zudem war er Finalist beim Hamburger Comedy Pokal und beim WQXR Classical Comedy Contest am New Yorker Broadway. Sein Solo-Programm The Fluteman Show ist für die YAMawards 2019, die St. Ingeberter Pfanne und den Herborner Schlumpeweck nominiert.

Saison 2019/2020

Wir bitten Sie, diese Biografie unverändert abzudrucken. Veränderungen sind nur nach Rücksprache mit dem Management gestattet.

Element downloaden