Jeroen Berwaerts

Trompete

kontakt

Thomas Strücker

ts(at)karstenwitt.com

+49 30 214 594-210

General Management

CR Sebastian Schulz

Termine

02.09. 21:15
Teatro Vigilanti di Portoferraio

Dmitri Schostakowitsch,  Konzert Nr.1 c-Moll für Klavier, Trompete und Streichorchester op. 35

Jeroen Berwaerts, Trompete
Alexander Melnikov, Klavier
Moscow Soloists Chamber Orchestra
Yuri Bashmet, Dirigent

03.09. 21:15
Teatro Vigilanti di Portoferraio

Paul Hindemith,  Sonate für Trompete in B und Klavier (1939)

Jeroen Berwaerts, Trompete
Alexander Melnikov, Klavier

08.09. 20:00
The Paramount Theater of Charlottesville

Charles Ives,  The Unanswered Question
Edward Nesbit,  Funeral Music (after Purcell)
Toshio Hosokawa,  The Raven

Jeroen Berwaerts, Trompete

10.09. 20:30
Music Fresh Squeezed

Jacques Brel Lieder,Jazz und Improvisationen

Jeroen Berwaerts, Trompete

11.09. 15:00
Old Cabell Hall, Charlottesville

Paul Hindemith,  Sonate für Trompete in B und Klavier (1939)
Johannes Brahms,  Streichsextett B-Dur op. 18

Jeroen Berwaerts, Trompete

26.10. 19:00
Liszt Academy Concert Centre, Budapest

Werke von M.Kagel, G.P.Telemann, H.Grassl, G. Scelsi, L.Dubrovay, H. Birtwistle, K.Weill

Jeroen Berwaerts, Trompete
Tamás Pálfalvi, Trompete

Biografie

Jeroen Berwaerts blies seine Soli nicht nur stupend virtuos, sondern beredt, geschmeidig und seelentief: Eine bezwingende Vergegenwärtigung großer Musik. DIE WELT

Der belgische Trompeter Jeroen Berwaerts, Jahrgang 1975, ist ein musikalisches Kraftwerk. Seine umfassende Liebe zur Musik fragt nicht nach Genregrenzen. Hoch gelobt für seine herausragenden technischen Fähigkeiten und seine sensible Musikalität beschäftigt er sich mit dem Repertoire sämtlicher Epochen, vom Barock bis zu zeitgenössischer Musik und Jazz. Als Solist konzertierte er mit führenden Orchestern wie dem NHK Symphony Orchestra, den Wiener Symphonikern, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Konzerthausorchester Berlin, dem NDR Sinfonieorchester, dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg und dem Symfonieorkest Vlaanderen unter Dirigenten wie Alan Gilbert, Yakov Kreizberg, Jun Märkl und Matthias Pintscher.

In der Saison 2015/16 steht die Niederländische Erstaufführung von Toshio Hosokawas zweitem Trompetenkonzert Im Nebel mit der Philharmonie Zuidnederland sowie die belgische Erstaufführung von Francesco Filideis Carnevale. Beide Werke hat Jeroen Berwaerts aus der Taufe gehoben (2013/2015). Hervorzuheben sind darüber hinaus die Eröffnung des Kammermusiksaales des neuen Konzert- und Kongresszentrums „Malmö Live“ mit der Brass Section des Malmö Symphony Orchestra und dem von ihm konzipierten Programm Signals from Heaven, die Fortsetzung der engen Zusammenarbeit mit dem Ensemble Resonanz sowie mehrere Konzerte in Japan.

Jeroen Berwaerts ist weltweit der zweite Trompeter, der HK Grubers Komposition Busking (2007) ins Repertoire genommen hat, nach Håkan Hardenberger, dem das Werk gewidmet ist. Seine Aufführungen dieses extrem virtuosen Trompetenkonzertes beim Internationalen Musikfest Hamburg und bei den Bregenzer Festspielen brachten ihm im Sommer 2014 begeisterte Kritiken ein.

Parallel zu seiner rasanten Karriere als Trompeter absolvierte Jeroen Berwaerts ein Jazzgesangsstudium am Königlichen Konservatorium in Gent. Er hat mehrere Programme in kleinerer Besetzung entwickelt (mit Klavier, Streichern, Orgel oder Brass-Ensemble), in denen er auf einzigartige Weise Stimme und Trompete sowie klassische Musik, Jazz und andere Genres verbindet. Jeroen Berwaerts ist häufiger Gast bei international bedeutenden Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den niedersächsischen Musiktagen, dem Takefu International Music Festival in Japan, Ars Musica in Belgien, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und dem Rheingau Musik Festival.

Die Diskografie von Jeroen Berwaerts wurde jüngst um eine Einspielung von Paul Hindemiths Trompetensonate mit Alexander Melnikov bei Harmonia Mundi ergänzt. Die preisgekrönte CD erhält weitere Sonaten des Komponisten, darunter die von Isabelle Faust interpretierte Violinsonate. 2012 erschienen sowohl eine CD mit dem Mahler Chamber Orchestra unter Teodor Currentzis, auf der er an der Seite von Alexander Melnikov Schostakowitschs Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester interpretiert (Harmonia Mundi) als auch eine Aufnahme mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, die ihn als Solisten in Toshio Hosokawas Voyage VII präsentiert (NEOS).

Jeroen Berwaerts studierte in Karlsruhe bei dem Trompetenvirtuosen Reinhold Friedrich. Zu seinen zahlreichen Wettbewerbserfolgen gehören Preise beim Concours Maurice André und dem internationalen Musikwettbewerb des Prager Frühlings (beide 1997).

Seit 2008 wirkt der Yamaha-Künstler als Professor für Trompete an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover.

Saison 2015/16

Wir bitten Sie, diese Biografie unverändert abzudrucken. Änderungen sind nur nach Rücksprache mit dem Management gestattet.

Element downloaden
zum Beitrag zum Beitrag

Resonanz

Die Trompetensonate tritt mit besonderer Brillanz hervor, von Jeroen Berwaerts mit glühendem Ton gespielt. BBC Music Magazine, März 2015, John Allison

Die wirklichen Stars jedoch sind der athletische Posaunist Gérard Costes und der Trompeter Jeroen Berwaerts, der lyrische Wärme mit einer Intensität verbindet, die oft atemberaubend ist. The Guardian, 22.1.2015, Tim Ashley

Vom ersten bis zum letzten Ton, zuerst mit dem Mundstück blasend, dann mit unterschiedlichen Trompeten und Flügelhorn musizierend, faszinierte der belgische Trompeter Jeroen Berwaerts. (…) er spielte über alle musikalischen Klippen hinweg mit einer Leichtigkeit und Ausstrahlung, so dass wenig ins Bewusstsein trat, welchen Kraftakt der Solist mit seinem Spiel leistete. kulturzeitschrift.at, 05.08.2014, Silvia Thurner

Ein Coup schon die Programmwahl: Was haben der Neutöner HK Gruber, der barocke Jean-Philippe Rameau und der Chansonnier Jacques Brel miteinander zu tun? Nach dem Abend in der Laeiszhalle war der Hörer nicht nur um einiges schlauer, er war vor allem bezaubert von soviel Klangschönheit, die nie platt, sondern voll Esprit und Herzenswärme war. Die Welt, 5.6.2014

So könnte die Welt entstanden sein: als dumpfer, lang nachzitternder Gongschlag, dem wie von ungefähr ein gestopfter, hauchfeiner Trompetenton entspringt. Genauso beginnt das mit Spannung erwartete Konzert, das der japanische Komponist Toshio Hosokawa für Jeroen Berwaerts schrieb (…) Hosokawas Nebelwanderung, die Berwaerts so berückend anführt – sie verläuft hörbar in westöstlichem Grenzgebiet. Hamburger Abendblatt, 10.3.2014

Jeroen Berwaerts bewies in Haydns Trompetenkonzert in Es-dur einmal mehr, wozu dieses Instrument alles imstande ist jenseits aller Fanfaren. Wenn man dieses Instrument beherrscht wie Jeroen Berwaerts, wird dieses Haydn-Konzert zur Perle, zum musikalischen Geniestreich, der die perfekte Balance zwischen solistischer Virtuosität und ausgewogenen Zusammenspiel hält. Kölner Zeitung, 25.8.2008

zum Beitrag zum Beitrag

Orchesterrepertoire

Auswahl

Trompete und Kammerorchester
J. HAYDNTrompetenkonzert in Es-Dur
D. SCHOSTAKOWITSCHKlavierkonzert Nr. 1 mit Trompete, in c-moll op. 35
G. LIGETI"Mysteries of the Macabre" (1992)
T. HOSOKAWA"Voyage VII" für Trompete, Streicher und Schlagzeug (2005, Jeroen Berwaerts gewidmet)
H.K. GRUBER"Busking" für Trompete, Akkordeon, Banjo und Streicher (2007)


Trompete und grosses Orchester
B.A. ZIMMERMANN"Nobody knows the trouble I see" (1954)
M.A. TURNAGE"Dispelling the Fears" für 2 Trompeten und Orchester (1995)
H.K. GRUBER"Aerial Concerto" (1998-1999)
P. EÖTVÖS"Jet Stream", Trompetenkonzert (2002)
M. PINTSCHER"Chute d'étoiles", für 2 Trompeten und Orchester (2012)
T. HOSOKAWA"Im Nebel", Trompetenkonzert (2013, Jeroen Berwaerts gewidmet)
zum Beitrag zum Beitrag

Rezital

La Trompette d’Or
mit Alexander Melnikov, Klavier
Arthur HONEGGERIntrada pour trompette et piano
Jacques BRELNe me quitte pas
Georges ENESCULégende
Paul HINDEMITHSonate für Trompete und Klavier
Jean FRANCAIXSonatine pour trompette et piano
Jacques BRELMathilde
Bohuslav MARTINUSonatine pour trompette et piano
Jacques BRELAmsterdam
György LIGETIMysteries of the Macabre


Strictly Commercial
mit Akkordeon und Klavier
Luciano BERIOSequenza XIII für Akkordeon
The BEATLESI want you (she’s so heavy), von Abbey Road
Luciano BERIOSequenza X für C-Trompete in C und Klavier resonance
The BEATLESHere comes the sun, from Abbey Road
György LIGETI5 Stücke aus Musica Ricercata für Akkordeon
Frank ZAPPADon’t eat the yellow snow
Montana
Joe’s Garage
György LIGETIMysteries of the Macabre

Termine auf Anfrage.
zum Beitrag zum Beitrag

Projekte mit Ensemble

Voyages
From Bach to Hosokawa
Jeroen Berwaerts, Trompete
Jeremias Schwarzer, Blockflöte
Ensemble Resonanz
 
Johann Sebastian BACHBrandenburgisches Konzert Nr. 3
Toshio HOSOKAWANeues Werk für Blockflöte und Streicher
Toshio HOSOKAWAVoyage VII für Trompete, Streicher und Schlagzeug (2005)
Johann Sebastian BACHBrandenburgisches Konzert Nr. 2


Rameau/Brel+
Jeroen Berwaerts, Trompete/Stimme
Streicher Ensemble
 
Georg Philipp TELEMANNKonzert in D-Dur für Trompete und Streicher
Georg Philipp TELEMANNOuvertüre Les Nations in B-Dur
Jean-Philippe RAMEAU/Jacques BRELTänze aus Platee und Lieder von Jacques Brel (Ne me quitte pas und La quête)

***
 
Georg Friedrich HÄNDELSuite in D-Dur aus Wassermusik für Trompete, Streicher und b.c.
Jean-Philippe RAMEAU/Jacques BRELTänze aus Dardanus und Lieder von Jacques Brel (Marieke, Mathilde und Amsterdam)
Alternativen 1. Teil
HK GRUBERBusking für Trompete, Banjo, Akkordeon und Streicher
HK GRUBER
György LIGETI
Mob Pieces und 
Mysteries of the Macabre


Signals from heaven
Jeroen Berwaerts, Trompete/Stimme
Brass Ensemble
 
Tōru TAKEMITSUSignals from Heaven – Day Signal
Giovanni GABRIELICanzon primi toni (C170)
Duke ELLINGTONaus Sacred Concerts: Come Sunday (Arrangement Boris Netsvetaev)
Giovanni GABRIELICanzon (C194)
SpiritualSometimes I feel like a motherless child (Arrangement Boris Netsvetaev)
Tōru TAKEMITSUSignals from Heaven – Night Signal

***
 
SpiritualSwing Lord sweet chariot
Giovanni GABRIELICanzon noni toni (C173)
Tōru TAKEMITSUGarden Rain
Giovanni GABRIELICanzon septimi toni (C172)
George GERSHWINSummertime (Arrangement Boris Netsvetaev)


Termine auf Anfrage.
 
zum Beitrag zum Beitrag

Mediencenter

zum Beitrag zum Beitrag