meta4

kontakt

Maike Charlotte Fuchs

mf(at)karstenwitt.com

+49 30 214 594-220

General Management

CR_Tero Ahonen

Biografie

Antti Tikkanen, Violine
Minna Pensola, Violine
Atte Kilpeläinen, Viola
Tomas Djupsjöbacka, Cello

Das Haydn-Quartett gingen die vier Finnen so sportlich dynamisch an, dass das Stück an keiner Stelle museal, sondern mit seinen klaren, zuweilen minimalistischen Linien, den echoartigen Passagen und den kurzen Pizzicati wie aus dem Nichts oft sehr gegenwärtig klang, ohne dass darüber die klassischen Bezüge zur Fuge inklusive des dazugehörigen Pathos verloren gegangen wären. Trotz der Komplexität und der Momente kontrollierter Ekstase war das Ganze jederzeit transparent genug, um die Details zu hören.
(Hamburger Abendblatt)

Das 2001 gegründete finnische Ensemble Meta4 gehört zu den international erfolgreichsten Streichquartetten. Die vier Musiker verbindet neben ihrer musikalischen Offenheit, Neugier und Bandbreite auch eine enge persönliche Freundschaft. Musikalisch zeichnen sie sich durch eine „atemberaubende Vitalität“ (Badische Zeitung), einen „transparenten, farbenreichen Klang“ (Rondo) und „frischen Wind und Witz“ (Süddeutsche Zeitung) aus.

In der Saison 2016/17 begeisterten sie an der Finnish National Opera in Kaija Saariahos Kammeroper „Only the Sound Remains“, mit der sie im Frühjahr 2018 auch an der Opéra de Paris zu Gast sein werden. Eine weitere Besonderheit ist die Arbeit mit Orchestern, wenn Meta4 als „Vierradantrieb“ Programme ohne Dirigenten einstudiert und von den ersten Pulten aus leitet. In dieser Rolle hat das Quartett bereits mit dem Finnish Baroque Orchestra, dem Turku Philharmonic Orchestra, dem schwedischen Musica Vitae sowie dem australischen ACO Collective gearbeitet und weitere Konzerte sind u.a. mit der Oulu Sinfonia und der Tapiola Sinfonietta geplant.

2004 gewann Meta4 den Ersten Preis beim Internationalen Schostakowitsch-Quartettwettbewerb in Moskau und erhielt darüber hinaus einen Sonderpreis für die beste Interpretation eines Streichquartetts von Schostakowitsch. Im April 2007 folgte der erste Preis beim Internationalen Joseph‐Haydn‐Kammermusikwettbewerb in Wien. Der finnische Kulturminister überreichte Meta4 den „Finnland-Preis“, der an vielversprechende junge finnische Künstler verliehen wird. Im Rahmen des New Generation Artist‐Programms der BBC gab Meta4 von 2008 bis 2010 zahlreiche Konzerte. 2013 verlieh die Stiftung Jenny und Antti Wihuri dem Quartett einen Sonderpreis in Anerkennung seiner Arbeit. Ferner wurde Meta4 von 2008 bis 2011 beim Musikfestival Oulunsalo die künstlerische Leitung übertragen, und von 2008 bis 2017 war das Ensemble „Quartet-in-Residence“ beim Kammermusikfestival in Kuhmo. Meta4 ist regelmäßig zu Gast in den musikalischen Hauptstädten und Konzertsälen wie u.a. dem Wiener Konzerthaus, Wigmore Hall und King’s Place in London, Auditorio Nacional in Madrid, Cité de la Musique in Paris und Konserthus Stockholm.

Meta4 studierte bei Hatto Beyerle und Johannes Meissl an der European Chamber Music Academy (ECMA). Das Quartett hat bei hänssler CLASSICS drei Aufnahmen veröffentlicht: Haydns Streichquartette op. 55, 1‐3 (2009), die mit dem renommierten Echo Klassik 2010 ausgezeichnet wurde, und Schostakowitschs Streichquartette 3, 4 und 7 (2012), die von der finnischen Rundfunkgesellschaft YLE zur Aufnahme des Jahres 2012 gekürt wurden und Meta4 zudem den Emma‐Preis (den finnischen Grammy) in der Kategorie „Klassikalbum des Jahres“ einbrachte sowie ein Album mit Bartóks Streichquartetten 1 & 5. Meta4 spielte darüber hinaus eine CD mit Kammermusikwerken von Kaija Saariaho (Ondine, 2013) ein sowie die Streichquartette von Sibelius auf Schallplatte (Berliner Meister Schallplatten, 2013).

Saison 2017/18

Wir bitten Sie, diese Biografie unverändert abzudrucken. Veränderungen sind nur nach Rücksprache mit dem Management gestattet.

Element downloaden
zum Beitrag zum Beitrag

Resonanz

Im zweiten, langsamen Satz erlebte der Zuhörer dann den Zauber des Moments, als das Ensemble mit Ruhe und Hingabe die langsamen Sequenzen übereinander schichtete. Es war als würde ich einem Uhrmacher zusehen, wie er mit Bedacht, Pinzette und Liebe sein Uhrwerk zusammensetzt. Es herrschten Erhabenheit und Stille im Saal; den Schluss des Satzes ließen die Musiker wunderschön, Ton für Ton, langsam in die Stille fallen.
Bachtrack, Stefan Pillhofer, 11. Juli 2016

Für diese Musik waren die jungen Finnen die kongenialen Interpreten, denn mit ihrer zupackenden Herangehensweise, ihrer entschlossenen, zuweilen brachialen, aber jederzeit meisterhaft gestalteten Tonbildung – die körperlose Pianissimi einschloss – und ihrer vollkommenen stilistischen Übereinstimmung glückte ihnen das Spiel, in dem diese Musik ihre vitale Kraft entfaltet.
Badische Zeitung, Nikolaus Cybinski, 22. Januar 2016

…der frische Wind und Witz des finnischen Meta4-Quartetts…
Süddeutsche Zeitung, Harald Eggebrecht, 19. Juli 2015

zum Beitrag zum Beitrag

Mediencenter

zum Beitrag zum Beitrag

Diskografie

CR_Ondine

Saariaho Kammermusikwerke Vol. 2

Meta4
Ondine, 2016, ODE 1189-2

CR_Hänssler

Bartók Streichquartette 1 & 5

Meta4
Hänssler Classic, 2014, 980360000000

CR_Hänssler

Saariaho Kammermusikwerke Vol. 1

Meta4
Ondine, 2013, ODE 12222

CR_Hänssler

Shostakovich Streichquartette 3, 4 & 7

Meta4
Hänssler Classic, 2012, 98644

CR_Hänssler

Haydn Streichquartette op. 55, 1-3

Meta4
Hänssler Classic, 2009, 98587

zum Beitrag zum Beitrag