Friedrich Cerha

Slowakische Erinnerungen aus der Kindheit

Titel
Slowakische Erinnerungen aus der Kindheit
Untertitel
für Klavier
Dauer
60:00
Anzahl Mitwirkende
1
Entstehung
1956
Uraufführung
1994-04-20
Wien, Konzerthaus · Käte Wittlich, Klavier
Satzangaben
1. Miava
2. Holi?
3. Göding
4. Lausbuben in Gairing
5. Brezova
6. Fest in Ringelsdorf
7. Allein in dunklen Gassen von Tyrnau
8. Leopoldstadtl
9. Egbell
10. Ausflug nach Trentschin
11. Auf den Mauern der Ruine Jokö
12. Mit Freunden in Neustadtl
13. Burg Csethe
14. Im Gestrüpp an den Hängen des Visoka
15. Annuschka
16. Gschtrampfter in Pernek
17. Burg Szomolany
18. Wir Kinder tollen durch Gairing
19. Malacka, bei meinem Pi-ha
20. Knabenschwermut
21. Kuty
22. Marchelegie
23. Kirtag in Senica
24. Abend über kahlen Hängen
25. Weinlese an der Waag
26. Grübeleien
27. Träumend im Tanz sich drehen
28. Schlafen bei den Schafen im Gras
29. Diese eigensinnigen Ziegen
30. Besuch bei der Urgroßmutter
31. Den Eidechsen auf den warmen Steinen zuschauen
32. Im finsteren Kellerlabyrinth
33. Im Pferdestall in den Schlaf gesungen werden
34. Winterliche Dämmerung in der Kellergasse
35. Gespenster beim Kukuruzrebeln
36. Nebelstille über den Tümpeln
37. Eine Gänseprozession versperrt den Weg
38. Klarinette, Hackbrett ... was kann einen neugieriger machen
39. Und erst die Blechmusik!!!
40. Unbeweglich steht das Gewitter über den Karpaten. Die Tiere halten den Atem an
41. Spätherbst in Studienka
42. Heimweh nach einer versunkenen Welt
Kommentare des Komponisten zum Werk

1987 schenkte mir eine Tante, die ihre Jugend in der Slowakei und in Ungarn verbracht hatte, eine Kassette, auf der sie alte Volkslieder sang. Sie berührten mich sehr, und ich entsann mich, dass ich Mitte der 50er Jahre musikalische Erinnerungen aus meiner Kindheit in einer Reihe von Klavierstücken und Skizzen festgehalten hatte. Die slowakischen Dienstboten meines Onkels in Groß-Inzersdorf waren meine engsten, besten Freunde gewesen, und sie nahmen mich immer wieder mit in ihre Heimatorte: nach Gairin, Senica, Miava, Tyrnan etc. Nach langem Suchen fand ich das Material, und ich habe es 1988 geordnet, ergänzt und für den Druck vorbereitet.
Friedrich Cerha 

Verlag