Valentin Uryupin

Dirigent

kontakt

Yan Dribinsky

yd(at)karstenwitt.com

+49 30 214 594-230

General Management (except UK, Ireland, Italy, Spain, Portugal, Australia, New Zealand, Ticino (Switzerland))

CR Evgeny Evtyukhov

Termine

25.02. 19:00
Tchaikovsky Concert Hall, Moscow

Vladimir Tarnopolski,  Be@thovenInvokation
Ludwig van Beethoven,  Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58
Peter Tschaikowsky,  Symphonie Nr. 6 'Pathétique'

Lars Vogt, Klavier
Russian National Youth Symphony Orchestra
Valentin Uryupin, Dirigent

01.03. 11:15
Salle Métropole, Lausanne

Johannes Brahms,  Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102
Franz Schubert,  Sinfonie Nr. 3 D 200

Olivier Blache, Violine
Daniel Mitnitsky, Violoncello
Orchestre de Chambre de Lausanne
Valentin Uryupin, Dirigent

14.03. 18:00
Sverdlovsk State Philharmonic, Ekaterinburg

Peter Tschaikowsky,  Klavierkonzert Nr. 1 in b-Moll, op. 23
Sergej Prokofjew,  Sinfonie Nr. 4 op.112 (revidierte Fassung)

Ural Philharmonic Orchestra
Valentin Uryupin, Dirigent

22.03. 19:00
Theater Bonn

Vladimir Tarnopolski,  Be@thovenInvokation
Ludwig van Beethoven,  Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58
Peter Tschaikowsky,  Symphonie Nr. 6 'Pathétique'

Lars Vogt, Klavier
Russian National Youth Symphony Orchestra
Valentin Uryupin, Dirigent

28.03. 15:00
Toyonaka Performing Arts Center

Jörg Widmann,  Con brio
Felix Mendelssohn,  Konzertstück Nr. 1 f-Moll op. 113
Felix Mendelssohn,  Konzertstück Nr. 2 d-moll MWV Q 24, op. 114
Ludwig van Beethoven,  Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Japan Century Symphony Orchestra
Valentin Uryupin, Dirigent

24.04. 19:00
Suntory Hall, Tokyo

Peter Tschaikowsky,  Polonaise aus "Eugen Onegin"
Peter Tschaikowsky,  Klavierkonzert Nr. 1 in b-Moll, op. 23
Peter Tschaikowsky,  Sinfonie Nr. 4 f-moll, op. 36

Dmitry Masleev, Klavier
New Japan Philharmonic
Valentin Uryupin, Dirigent

Biografie

Valentin Uryupin, Gewinner des 8. internationalen Dirigentenwettbewerbs Sir Georg Solti 2017, ist in doppelter Hinsicht ein Ausnahmemusiker: Bevor er am Dirigentenpult Erfolge feierte, entschied er als Klarinettist mehr als 20 internationale Wettbewerbe für sich und konzertierte weltweit. Angesichts seiner zahlreichen Dirigate – sowohl im Opern- als auch im sinfonischen Bereich – tritt seine Solistenkarriere inzwischen immer mehr in den Hintergrund; allerdings ist Valentin Uryupin gelegentlich in play-conduct-Konzerten in beiden Rollen, als Dirigent und Klarinettist, zu erleben.

Seit 2011 ist Valentin Uryupin regelmäßiger Dirigent des Orchesters MusicAeterna an der Permer Oper, das 2004 von Teodor Currentzis gegründet wurde und inzwischen bei zahlreichen internationalen Gastspielen begeistert. Als Chefdirigent und künstlerischer Leiter steht er seit 2015 dem Sinfonieorchester von Rostow am Don vor. Regelmäßig leitet er Konzerte und Vorstellungen am Staatlichen Akademischen Opern- und Ballett-Theater Nowosibirsk, beim Staatlichen Akademischen Russischen Sinfonieorchester „Evgeny Svetlanov“ und beim Moscow Philharmonic Orchestra. Daneben führten ihn Gastdirigate unter anderem ans Teatro Real in Madrid, an die Oper Athen, zum SWR Symphonieorchester, zum RTÉ National Symphony Orchestra Dublin, zur George Enescu Philharmonie in Bukarest, zum Janacec Philharmonic Orchestra, zur Tapiola Sinfonietta und zum Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi. 

In die Saison 2019/20 ist Valentin Uryupin mit seinem Debüt bei den Bregenzer Festspielen gestartet, wo er Tschaikowskis Oper Eugen Onegin dirigierte.  Mit Sergei Prokofjews Liebe zu den drei Orangen in der Inszenierung von Axel Ranisch folgt als weiteres Debüt eine Produktion an der Staatsoper Stuttgart. Gastdirigate führen ihn zudem zu den Tiroler Festspielen Erl, zum Netherlands Philharmonic Orchestra, dem Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi, dem Japan Century Orchestra Osaka, dem New Japan Philharmonic Orchestra, dem Symfonieorkest Vlaanderen, zur Philharmonie Zuidnederland und zum Orchester des Teatro Communale di Bologna. Zusammen mit dem Russian National Youth Orchestra und Lars Vogt ist er an der Oper Bonn zu Gast.

Valentin Uryupins Repertoire umfasst über 30 große Opern und Ballette sowie ein breites Spektrum an Orchestermusik, darunter viele zeitgenössische Werke von Komponisten wie John Adams, Gija Kantscheli, Henri Dutilleux, Jörg Widmann und Kusma Bodrow.

Beide seiner Studien – Klarinette (2009) und Dirigieren (2012) – absolvierte Valentin Uryupin am Moskauer Staatskonservatorium. Zu seinen Lehrern zählen Gennadi Roschdestwenski und der Klarinettist Evgeny Petrov; zudem assistierte er Valery Gergiev und Vladimir Jurows

Saison  2019/20

Wir bitten Sie, diese Biografie unverändert abzudrucken. Auslassungen und Veränderungen sind nur nach Rücksprache mit dem Management gestattet.

Element downloaden
zum Beitrag zum Beitrag

Resonanz

Valentin Uryupin, erstmals am Pult beim SWR, zeigte mit seinem auf Delikatesse und Präzision angelegten Dirigat, dass er den renommierten Georg-Solti-Dirigierwettbewerb 2017 nicht von ungefähr gewann.
Badische Zeitung, Alexander Dick, 20.07.2018

[…]das Programm [war] russisch geprägt mit der Suite aus der Filmmusik „Lieutenant Kijé“ von Prokofiew und der fünften Sinfonie von Schostakowitsch. Beide Stücke fanden in dem jungen russischen Dirigenten Valentin Uryupin, […] einen unbedingt authentischen und souverän gestaltenden Interpreten.
Rheinpfalz Pfälzer Tageblatt, Karl Georg Berg, 04.12.2017

zum Beitrag zum Beitrag

Mediencenter

zum Beitrag zum Beitrag