Summen und Verstummen

Mit seinem Werk Api-danza macabra nimmt sich Vito Žuraj der Brisanz des Bienensterbens an. Das WDR Sinfonieorchester unter der Leitung von Cristian Măcelaru hat die Auftragskomposition im Sommer als „Miniatur der Zeit" uraufgeführt.

Nicht nur ökologisch ist das Bienensterben ein dramatischer Verlust, heißt es in der Werkeinführung: „Es ist auch ein akustischer Schaden", so Vito Žuraj. „Auf den Blumenwiesen ist es still geworden. Speziell die Bienen fehlen mit ihren unterschiedlichen Geräuschen, wenn sie ganz ruhig Nektar trinken oder wenn sie umherfliegen. Aber auch die Hummel – der fünfsaitige Kontrabass unter den Insekten. Agile Streicher, aber auch summende Blechbläsermundstücke und diverse Schlaginstrumente eignen sich sehr gut, diese Klangvielfalt zu reflektieren."

mehr

Programme mit Köpfchen: Wir freuen uns auf einen Ideenaustausch.

Maria Dubinets
md@karstenwitt.com
+49 30 214 594-123