Als Orchesterchef nach Heidelberg

Johannes Klumpp wird neuer Chefdirigent und Künstlerischer Leiter der Heidelberger Sinfoniker. Wenngleich die künstlerische Planung in Zeiten der Pandemie von einigen Unsicherheiten geprägt ist, steht eine große Aufgabe für ihn schon fest: Die Vollendung der Gesamteinspielung aller Haydn-Sinfonien, an der sein Vorgänger, der Orchestergründer Thomas Fey, mit großem Erfolg arbeitete.

Infolge eines Unfalls konnte Thomas Fey sein Orchester seit 2014 nicht mehr dirigieren. „Als das Orchester und ich miteinander gearbeitet haben, merkten wir, dass wir musikalisch wie menschlich auf einer Wellenlänge liegen. Bald war klar: Wir wollen diesen ‚Heidelberger Haydn‘ zum Ende bringen, gemeinsam!“, erklärte Johannes Klumpp im Interview mit der Rhein-Neckar-Zeitung. Als „wendig, spritzig, super phrasiert und artikuliert, historisch informiert“ beschreibt er die unter Fey entstandenen Einspielungen, an die er nun anknüpfen wolle – neben der sich hoffentlich bald wieder belebenden Gastspieltätigkeit und den Konzerten in der Heidelberger Stadthalle.