HO NOH - Pray for an end to Covid-19

Gebet gegen die Pandemie: Ryoko Aoki traf im virtuellen Raum auf Musiker*innen des Ensemble Musikfabrik, um Peter Eötvös' Secret Kiss aufzuführen.

Mit dem Werk, das sie 2019 in Göteborg uraufgeführt hatte und anschließend mit dem Ensemble Musikfabrik auf Tournee nahm, setzt die Noh-Performerin ihre im Mai 2020 begonnene Streaming-Reihe HO NOH - Pray for an end to Covid-19 fort. Während des weltweiten Leidens durch die Pandemie beauftragte Ryoko Aoki internationale Komponist*innen, Stücke für Noh-Stimme zu schreiben, (ur-)aufgeführt in Live-Streaming-Konzerten mit Musiker*innen aus verschiedenen Ländern. Damit bezieht sie sich auch auf die Ursprünge der Noh-Tradition: Ab dem 14. Jahrhundert traten Noh-Darsteller in Japan bei religiösen Ritualen auf, um für die Genesung von Krankheiten zu beten.

mehr

Programme mit Köpfchen: Wir freuen uns auf einen Ideenaustausch.

Maria Dubinets
md@karstenwitt.com
+49 30 214 594-123