Facettenreichtum in Residence

Brad Lubmans offizieller Titel beim Grafenegg Festival 2017 lautete “nur” Composer-in-Residence. In Wirklichkeit hatte man jedoch im Schloss Grafenegg die Möglichkeit, den Musiker in seiner ganzen künstlerischen Bandbreite zu erleben.

In der Rolle als Dirigent leitete er das Abschlusskonzert mit dem Tonkünstler-Orchester, bei dem Waltraud Meier Mahlers Rückert-Lieder interpretierte und bei dem Brahms‘ 1. Sinfonie erklang – und für das der Komponist Brad Lubman sein neues Orchesterwerk Reflections geschaffen hatte. Auch die Rolle des Türöffners, die er im Gespräch mit Sarah Laila Standke erwähnt, hat er selbst als Lehrender für eine ganze Generation von Studenten übernommen. In Grafenegg stand er wieder jungen Musikerinnen und Musikern auf ihrem Weg ins Terrain der neuen Musik zur Seite, indem er den festivalbegleitenden Kompositionsworkshop INK STILL WET leitete.

mehr

Programme mit Köpfchen: Wir freuen uns auf einen Ideenaustausch.

Clara Rempe
cr@karstenwitt.com
+49 30 214 594-233