Tagebuch und Orchesterstücke: Neue Werke von Friedrich Cerha

Zwar gibt es kurz vor seinem 88. Geburtstag eine Terminhäufung in Friedrich Cerhas Kalender, dies dürfte dem Beinahe-Jubilar in diesem Falle allerdings recht gelegen kommen: Die beiden anstehenden Uraufführungen finden nämlich nur gut 150 km Luftlinie und weniger als anderthalb Zugstunden entfernt voneinander statt. An der Alten Oper Frankfurt hebt das hr-Sinfonieorchester unter Andrés Orozco-Estrada, der mit dem Konzert seine Visitenkarte als designierter Chefdirigent des Orchesters abgibt, am 6. Februar 2014 Tagebuch aus der Taufe. Tags darauf sind an der Kölner Philharmonie die erstmals zu hören, interpretiert vom WDR Sinfonieorchester unter der Leitung von Jukka-Pekka Saraste.

mehr